https://www.effecten-spiegel.com/artikel/enbw-energie-baden-wuerttemberg-ag
EnBW-2.jpg

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Wertberichtigungen über 1,25 Mrd. Euro

15.07.2021

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG hat im Rahmen der Erstellung des Halbjahresabschlusses Werthaltigkeitsprüfungen durchgeführt. Dabei hat das Unternehmen im Segment Nachhaltige Erzeugungsinfrastruktur einen Wertminderungsbedarf von rund 0,95 Mrd. Euro ausgemacht. Der Großteil der Wertberichtigungen entfällt auf Kohlekraftwerke, Windparks waren in einem geringeren Ausmaß betroffen. Zudem müssen die Drohverlustrückstellungen für nicht mehr kostendeckende Strombezugsverträge um 0,3 Mrd. Euro erhöht werden. Grund für diese Sonderbelastungen von insgesamt 1,25 Mrd. Euro sind im Wesentlichen verschlechterte Erwartungen in Bezug auf die künftigen Cashflows vor allem im Bereich der konventionellen Erzeugung vor dem Hintergrund zu erwartender verschärfter Anforderungen aus dem Klimaschutz. Die Sonderbelastungen sind jedoch weder zahlungswirksam, noch haben sie Auswirkungen auf die Bemessungsgrundlage der Dividendenausschüttung.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche