https://www.effecten-spiegel.com/artikel/eni
ES_Fallback_Image03.jpg
Premium

Eni

rote Zahlen

Mailand – Wegen einer Abschreibung ist der italienische Energieversorger im 4. Quartal in die Verlustzone abgerutscht. Auf Gesamtjahressicht konnte das Unternehmen jedoch noch einen kleinen Gewinn von 148 Mio. € verzeichnen. Das waren allerdings ganze
96 % weniger als im Vorjahr. Eni musste u.a. den Bilanzwert einiger Anlagen kräftig reduzieren, da sich diese wegen der sinkenden Ölpreise „nicht mehr so stark rentieren“, so der Konzern. Der Umsatz des Unternehmens, das sich ein ehrgeiziges Einsparziel gesetzt hat, sank im vergangenen Jahr 2019 um 8 % auf knapp 70 Mrd. €.

Bei Eni wartet man den…

Weiterlesen mit Premium

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche