https://www.effecten-spiegel.com/artikel/epic-suisse-startet-verhalten
IPO.jpg

Epic Suisse startet verhalten

Beim zweiten Anlauf nach 2020 schaffte die Gewerbeimmobilienfirma Epic Suisse den Sprung an die SIX. Die Anleger reagierten allerdings zurückhaltend. Die Aktien stiegen genau auf dem Ausgabepreis von 68 CHF in den Handelstag ein und fielen letztlich auf 67,42 (akt. Kurs: 67,20)CHF zurück. Dabei waren die Aktien damit bereits am unteren Ende der Spanne von 67–77 CHF an die Börse gegangen. Epic kommt nun auf einen Börsenwert von knapp 700 Mio. CHF.

Dass Epic der Börsengang gelang, hängt auch mit dem vergleichsweise risikoarmen Geschäft zusammen. Das Portfolio der Firma umfasste Ende vergangenen Jahres insgesamt 25 Büro-, Einzelhandels- sowie Logistik- und Industrieimmobilien, viele in der Genferseeregion und im Wirtschaftsraum Zürich.

2021 erzielte das Unternehmen Nettomieteinnahmen in Höhe von 58,6 Mio. CHF, ein Wachstum von 7,3 % im Vergleich zum Vorjahr. Der Gewinn nach Steuern habe sich nach Unternehmensangaben auf 77,5 (34,4) Mio. CHF  mehr als verdoppelt.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.