https://www.effecten-spiegel.com/artikel/ericsson-1
Telekom.jpg
Premium

Ericsson

macht Flaute wett

Stockholm – Der schwedische Netzwerkausrüster konnte die Schwäche im nordamerikanischen Geschäft durch Wachstum in anderen Märkten ausgleichen. Insgesamt legten die Umsatzerlöse auf vergleichbarer Basis um 4 % auf 227,2 Mrd. SEK zu. Nach einem Fehlbetrag von –6,3 Mrd. SEK im Vorjahr erwirtschafteten die Schweden mit 1,8 Mrd. SEK wieder ein positves Ergebnis. Ericsson profitiert aktuell auch von den Turbulenzen um den chinesischen Wettbewerber Huawei. Die USA drängen dazu, beim 5G-Ausbau auf Technologie von Huawei zu verzichten. Aktionäre werden mit einer um 0,50 Kronen höheren Dividende von…

Weiterlesen mit Premium

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche