https://www.effecten-spiegel.com/artikel/ericsson-7

Ericsson

5G treibt Ergebnis

Stockholm – Die starke Nachfrage nach Produkten für das 5G-Mobilfunknetz sorgte beim schwedischen Netzwerkausrüster für überraschend gute Ergebnisse. Im Q3 stieg der Umsatz auf 57,5 Mrd. SEK. Der operative Gewinn stieg, bereinigt um Sonderkosten für den Konzernumbau, von 6,5 auf 9,0 Mrd. SEK. Unter dem Strich erzielte Ericsson mit 5,6 Mio. SEK sogar wieder einen Gewinn. Ein Jahr zuvor hatte die teure Beilegung eines Korruptionsverfahrens in den USA den Schweden einen Quartalsverlust von –6,9 Mrd. SEK eingebrockt. „Die Ergebnisse seit Jahresbeginn steigern unser Vertrauen, dass der Konzern sein Jahresziel erreicht“, so Ericsson-Chef Börje Ekholm. Demnach will Ericsson in 2020 weiterhin einen Umsatz zwischen 230–240 Mrd. SEK erzielen.

Bei Ericsson bleibt man in der Leitung; (A–).

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche