https://www.effecten-spiegel.com/artikel/fuchs-petrolub-se
Fuchs-1.jpg

FUCHS PETROLUB SE

Umsatz auf Vorjahresniveau

19.03.2020

Die FUCHS PETROLUB SE erwirtschaftete mit 2,6 Mrd. Euro einen Umsatz auf Vorjahresniveau. Das EBIT verringerte sich dabei um 16 Prozent auf 321 Mio. Euro. Bereinigt um den positiven Effekt aus dem Verkauf eines Joint-Ventures in 2018 betrug der Rückgang nur 13 Prozent. Das geringere Ergebnis basiert vor allem auf der planmäßig gestiegenen Kostenbasis und dem Wachstums- und Investitionsprogramm. So setzte die Gesellschaft auch im letzten Jahr das 2016 gestartete Investitionsprogramm fort, verbunden mit der Rekordsumme von 154 Mio. Euro Investitionen. Rund 60 Prozent der Investitionen entfielen auf Europa, Mittlerer Osten und Afrika. Bei Aufstellung des Jahresabschlusses am 4. Mai erwartete der Vorstand in 2020 eine Umsatzsteigerung zwischen 0 und 4 Prozent. Das EBIT sollte dabei in der gleichen Größenordnung zulegen. Die Auswirkungen aus der Corona-Krise sind jedoch noch nicht abschätzbar, der Vorstand erwartete jedoch temporär gravierende Umsatz- und Ergebnisrückgänge. Trotz allem wird das Investitionsprogramm weiter fortgesetzt, wobei das Management im laufenden Jahr mit Investitionen in Höhe von 120 Mio. Euro rechnet.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche