https://www.effecten-spiegel.com/artikel/fuchs-petrolub-se-2

FUCHS PETROLUB SE

Solider Abschluss in 2020

09.03.2021

Die FUCHS PETROLUB SE schloss das vergangene Geschäftsjahr 2020 mit soliden Zahlen ab. Dabei war das Jahr stark durch die COVID-19-Pandemie geprägt und speziell das zweite Quartal verzeichnete einen Umsatzeinbruch. In Summe ergab sich auf Jahressicht ein Umsatzrückgang von 8 Prozent auf 2,38 Mrd. Euro. Dem Umsatzrückgang begegnete die Gesellschaft mit hoher Kostendisziplin, ohne jedoch die Zukunftsprojekte zu gefährden. Bei einer leicht verbesserten Bruttomarge konnte der Rückgang beim EBIT auf 3 Prozent entsprechend einem Wert von 313 Mio. Euro begrenzt werden. Das Ergebnis je Vorzugsaktie verringerte sich dabei von 1,64 auf 1,59 Euro, bei der Stammaktie ging es von 1,63 auf 1,58 Euro zurück. Trotzdem schlägt die Verwaltung der kommenden Hauptversammlung die 19. Dividendenerhöhung in Folge auf 0,99 je Vorzugs- und 0,98 Euro je Stammaktie vor. Im vergangenen Jahr schloss FUCHS PETROLUB die bereits 2016 gestartete Investitionsoffensive mit erneuten Investitionen von 122 Mio. Euro weitgehend ab. Für das laufende Jahr erwartet der Vorstand einen Umsatz auf dem Vorkrisenniveau von 2,57 Mrd. Euro und ein in etwa unverändertes EBIT.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche