https://www.effecten-spiegel.com/artikel/gea
Premium

GEA

sieht rot

Eine Goodwill-Abschreibung von 248 Mio. € sowie das Vorziehen von einem Restrukturierungsaufwand führten bei dem Düsseldorfer Konzern zu einem Verlust in 2019. Da die Geschäftsentwicklung der im November 2017 erworbenen Pavan-Gruppe 2018 und 2019 hinter den Erwartungen zurückgeblieben sei und sich die Gesellschaft auch aktuell unter dem zum Kaufzeitpunkt erstellten Business-Plan bewege, führe kein Weg an der vollständigen Wertminderung des bilanzierten Geschäfts- und Firmenwerts von 248 Mio. € vorbei, teilte Gea mit. Daneben erhöht sich der Restrukturierungsaufwand für 2019 von 55 Mio. € nun…

Weiterlesen mit Premium

Abonnent? Hier einloggen!

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Bestellen

Sie sind bereits Abonnent? Hier können Sie sich einloggen!

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche