https://www.effecten-spiegel.com/artikel/gn-store-nord-corona-belastet-auch-weiter
GettyImages-881617046.jpg

GN Store Nord Corona belastet auch weiter

Kopenhagen – Verschobene Termine vor dem Hintergrund der Coronapandemie haben dem Hörakkustiker auch im jüngsten Quartal zum Teil belastet. Insgesamt legten die Umsatzerlöse im Bereich „Hearing“ pandemiebedingt nur um 1 % zu. Anders entwickelte sich das Segment „Audio“, in welchem das Unternehmen u.a. Wireless-Kopfhörer und Freisprecheinrichtungen aller Art herstellt. Hier beschleunigten sich die Umsätze nochmals deutlich um ganze 82 %! Insgesamt verbesserten sich die Konzernerlöse von GN Store auf 4,11 (2,97) Mrd. DKK. Und auch nach Steuern erzielte der Konzern, trotz anhaltender Belastungen im (eigentlichen) Kerngeschäft, einen signifikant erhöhten Gewinn von 482 (106) Mio. DKK. Für das Gesamtjahr visieren die Dänen, vor allem aufgrund der mehr als guten Entwicklung im Bereich „Hearing“, ein EPS-Wachstum von bis zu 60 % an (Vorjahr: 9,63 DKK).

GN Store Nord entwickelt sich zum Ohrwurm; (B+).   

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche