https://www.effecten-spiegel.com/artikel/greiffenberger-ag
Greiffenberger-1.jpg

Greiffenberger AG

Prognose angehoben

23.08.2021

Nach vorläufigen Zahlen verzeichnet die Greiffenberger AG im ersten Halbjahr 2021 eine deutliche Steigerung der Umsatz- und Ergebniskennzahlen. Demnach stiegen die Umsatzerlöse von 22,6 auf 27,1 Mio. Euro. Der Auftragseingang legte dabei sogar annähernd um 50 Prozent auf 30,8 Mio. Euro zu. DAs bereinigte EBITDA verbesserte sich in diesem Zeitraum von minus 0,5 auf plus 2,1 Mio. Euro. Auch das bereinigte EBIT kletterte im ersten Halbjahr von minus 1,5 auf plus 1,0 Mio. Euro. Auf dieser Basis entschloss sich der Vorstand die Prognose für das Gesamtjahr anzuheben. Das Management geht nun davon aus, dass der Konzernumsatz sogar das Niveau von 50,6 Mio. Euro aus dem Jahr 2018 übertreffen wird. Bisher hatte der Vorstand damit gerechnet, dass der Umsatz hinter dem Niveau von 2019 mit 49,1 Mio. Euro zurückbleibt. Das EBIT soll sich in einer Bandbreite von 1,0 bis 3,0 Mio. Euro bewegen. Die bisherige Schätzung für das EBIT belief sich lediglich auf minus 1,2 bis plus 0,2 Mio. Euro.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche