https://www.effecten-spiegel.com/artikel/hapag-lloyd-ag-1

Hapag-Lloyd AG

Deutliches Ergebniswachstum

14.08.2020

Die Hapag-Lloyd AG hat ihre Zahlen für das erste Halbjahr 2020 veröffentlicht. Dabei erwirtschaftete die Gesellschaft einen Umsatz von 6,4 Mrd. Euro, der lediglich ein Prozent unter dem Vorjahresniveau lag. Ausschlaggebend hierfür war eine um rund 4 Prozent niedrigere Transportmenge. Im ersten Quartal war es noch zu einem Anstieg der Transportmenge gekommen, das zweite Quartal brachte dann jedoch einen Rückgang um 11 Prozent. Dabei verbesserte sich die Frachtrate im ersten Halbjahr leicht auf 1.104 USD. Die Transportaufwendungen des ersten Halbjahres sanken um immerhin 4 Prozent. Hapag-Lloyd profitierte vor allem im zweiten Quartal von den deutlich gesunkenen Bunkerpreisen. Dadurch gelang es, das EBITDA auf 1,17 Mrd. Euro zu steigern. Beim EBIT erreichte die Gesellschaft einen merklichen Zuwachs von 389 auf 511 Mio. Euro. Auch das Konzernergebnis kletterte gegenüber dem Vorjahr auf 285 Mio. Euro. Zufrieden zeigte sich das Management auch mit dem erneut deutlich positiven Free Cashflow von 1,1 Mrd. Euro. Die zweite Jahreshälfte bleibt weiter mit Unsicherheiten verbunden, trotzdem bestätigte der Vorstand die letzte Prognose. Demnach erwartet das Management ein EBITDA zwischen 1,7 und 2,2 Mrd. Euro. Das EBIT sehen die Verantwortlichen in der Größenordnung von 0,5 bis 1,0 Mrd. Euro.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche