https://www.effecten-spiegel.com/artikel/hapag-lloyd-ag-4
Hapag-Lloyd-Kuehlcontainer.jpg

Hapag-Lloyd AG

Prognose angehoben

08.12.2020

Die Hapag-Lloyd AG hat angesichts der bisher erfreulichen Entwicklung im vierten Quartal die Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Nachdem die Geschäftsentwicklung über den Erwartungen liegt, hob das Management die Schätzung für das EBITDA auf 2,6 bis 2,7 Mrd. Euro an. Zuvor hatte der Vorstand das EBITDA in der Größenordnung von 2,4 bis 2,6 Mrd. Euro verortet. Das EBIT soll nun im Bereich von 1,25 bis 1,35 Mrd. Euro liegen. Die bisherige Spanne für das EBIT belief sich auf 1,1 bis 1,3 Mrd. Euro. Allerdings hat die Verwaltung auch noch Wertminderungen im Zusammenhang mit der geplanten Optimierung des Schiffsportfolios berücksichtigt. Diese liegen nach Ansicht des Vorstands bei rund 100 Mio. Euro und waren in der vorherigen Schätzung noch nicht enthalten.

Hapag-Lloyd bleibt unter Beobachtung; (B). 

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche