https://www.effecten-spiegel.com/artikel/hapag-lloyd-baut-flotte-aus
Container2.jpg

Hapag-Lloyd baut Flotte aus

Um der anhaltend hohen Nachfrage zu begegnen, hat die Reederei weitere Großcontainerschiffe bestellt.

 

„Der Welthandel springt an, und die größte deutsche Reederei investiert wieder kräftig“, schrieb der ES (vgl. 22/21 S.9). Um unter anderem der weiterhin hohen Nachfrage gerecht zu werden und die eigene Flotte zu modernisieren, hat Hapag-Lloyd sechs neue Großcontainerschiffe bei der koreanischen Werft Daewoo geordert. Lieferbeginn ist 2024. Sie sollen vor allem auf den Europa-Fernost-Routen zum Einsatz kommen und somit die Wettbewerbsfähigkit erhöhen. Die Schiffe fahren zudem mit Flüssigerdgas (LNG), was die CO2-Emissionen um 15 bis 20 % senkt. Der Ausstoß von Schwefeloxiden wird sogar um 90 % reduziert. Dennoch ist genug Tankkapazität vorhanden, um auch mit konventionellem Treibstoff zu fahren. Finanziert wird der Auftrag über die Kredit-Linie „Green Loan“mit einem Volumen von bis zu 852 Mio. $.

Die Hapag-Lloyd-Aktie nimmt immer mehr an Fahrt auf. Hier bleibt man definitiv investiert; (A–).

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche