https://www.effecten-spiegel.com/artikel/hawesko-holding-ag-4
Hawesko-4.jpg

Hawesko Holding AG

Ungebremste Nachfrage

15.06.2021

Der Vorstand der Hawesko Holding AG berichtet von einem anhaltend positiven Trend bei der Geschäftsentwicklung. Der Verlauf des weiteren Jahres ist jedoch stark von den Maßnahmen und deren Ausgestaltung im Rahmen der Bekämpfung der COVID-Pandemie abhängig. Derzeit sei noch nicht absehbar, wie sich das Kundenverhalten bei den stattfindenden Lockerungen und dem steigenden Impfniveau in den kommenden Monaten entwickelt. Deshalb sei eine seriöse Prognose für den Rest des Geschäftsjahres derzeit noch nicht möglich. Der Vorstand teilte jedoch mit, dass sich das EBIT im zweiten Quartal deutlich besser entwickelt als im Vorjahr. Nach vorläufigen Schätzungen sieht der Vorstand das EBIT in einer Bandbreite von 13,4 bis 15,4 Mio. Euro. Im Vorjahresquartal belief sich das EBIT auf 9,2 Mio. Euro. Auf dieser Basis prognostizieren die Verantwortlichen das EBIT für das erste Halbjahr auf 29 bis 31 Mio. Euro, was gegenüber dem Vorjahreswert von 13,1 Mio. Euro mehr als einer Verdopplung entspricht.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche