https://www.effecten-spiegel.com/artikel/heineken-3
Premium

Heineken

streicht 8.000 Stellen

Amsterdam – Geschlossene Kneipen in der Coronapandemie setzen dem niederländischen Bierbrauer weiter zu. Der Vorstand zieht daher die Reißleine und will im Zuge eines Konzernumbaus 8.000 Stellen streichen. Ziel sei es, bis 2023 Kosten in Höhe von 2 Mrd. € zu sparen. „Wir streben ein stärkeres und profitables Wachstum in einer sich schnell verändernden Welt an“, so Konzernchef Dolf van den Brink. Heineken rutschte 2020 unter dem Strich mit –204 Mio. € in die roten Zahlen. Im Vorjahr hatte hier noch ein Gewinn von 2,17 Mrd. € in der Bilanz gestanden. Der Umsatz ging um rd. 17 % auf 23,8 Mrd. €…

Weiterlesen mit Premium

Abonnent? Hier einloggen!

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Bestellen

Sie sind bereits Abonnent? Hier können Sie sich einloggen!

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche