https://www.effecten-spiegel.com/artikel/heineken-vorsichtiger-ausblick-1
Bier.jpg

Heineken vorsichtiger Ausblick

Amsterdam – Der zweitgrößte Bierbrauer gibt sich angesichts eventueller Belastungen etwas vorsichtiger für das lfd. Jahr. Demnach fürchtet man negative Einflüsse durch steigende Rohstoffkosten. Firmenchef Dolf van den Brink hält es auch für möglich, dass Heineken 2021 unter dem Coronajahr 2020 bleiben könnte. In den ersten 6 Monaten machten sich indes die weitreichenden Öffnungsmaßnahmen rund um den Globus bemerkbar. Restaurants, Kinos und Co. schoben den Umsatz der Niederländer um 8,3 % auf 10,01 Mrd. € nach vorne. Nach Steuern erzielte Heineken zudem einen Gewinn von 1,03 Mrd. €. Das waren ganze 448,1 % mehr als im Vorjahr.

Die Aufholjagd von Heineken  lässt man sich weiter schmecken; (B+).

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche