https://www.effecten-spiegel.com/artikel/hm-5
H-_-M-1.jpg
Premium

H&M

mit Verlust

Stockholm – Da bedingt durch die Corona-krise viele Läden geschlossen blieben, sitzen die Shops auf der Frühjahrsmode. Daher rechnet der Modekonzern mit deutlichen Preisabschlägen vor allem auch im Q3. Das 2. Quartal beendeten die Schweden mit einem Umsatzeinbruch von rund 50 % auf 28,66 Mrd. SEK. Das Onlinegeschäft konnte zwar um 40 % anziehen, dennoch musste H&M den ersten Quartalsverlust seit 10 Jahren in Höhe von –6,48 (5,93) Mrd. SEK hinnehmen. Aufgrund der schwierigen Lage will der Konzern im Jahresverlauf weltweit rund 40 Läden schließen. Derzeit sind noch knapp 350 Shops, welche etwa 7…

Weiterlesen mit Premium

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche