https://www.effecten-spiegel.com/artikel/hm-umsatz-lockdown
Shoppen.jpg

H&M Umsatz-Lockdown

Stockholm – Die erneuten Coronalockdowns und die damit verbundenen Schließungen der Stores setzen dem schwedischen Textilkonzern weiter zu. In den ersten drei Monaten des neuen Geschäftsjahres (Dezember bis Februar) fiel der Umsatz nach ersten Zahlen um mehr als ein Viertel auf 40,1 Mrd. SEK. Auch der starke Onlinehandel konnte den Erlösrückgang nicht auffangen.  Dank ersten Lockerungen seit Anfang März verzeichnet H&M jedoch wieder erste Erholungstendenzen im stationären Handel. Die vollständigen Zahlen zum 1. Quartal will der Konzern am 31. März veröffentlichen.

H&M stemmt sich mit aller Macht gegen die Coronafolgen – mit (Kurs)Erfolg. Daher bleibt man dem Textilkonzern vorerst treu; (B+). 

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche