https://www.effecten-spiegel.com/artikel/hornbach-baumarkt-ag-1
Hornbach-1.jpg

HORNBACH Baumarkt AG

Prognose angehoben

09.11.2020

Die HORNBACH Baumarkt AG hebt ihre Prognose nach 8 Monaten des Geschäftsjahres 2020/21 an. Denn der dynamische Wachstumstrend aus dem ersten Halbjahr setzte sich auch in den ersten Monaten des dritten Quartals fort. Aufgrund der Pandemie verbringen die Konsumenten mehr Zeit in den eigenen Räumen und geben mehr Geld für Projekte in Haus und Garten aus. In den Monaten September und Oktober legte der Umsatz jeweils um gut 20 Prozent zu. Trotz erster Beschränkungen im Ausland erwartet der Vorstand kein abruptes Ende der Kundennachfrage. Dabei dürfte auch das bereinigte EBIT des dritten Quartals deutlich über dem Vorjahreswert von 29,4 Mio. Euro liegen. Im Rahmen der neuen Prognose rechnet das Management im Gesamtjahr mit einem Umsatzplus zwischen 14 und 18 Prozent. Zuvor prognostizierte der Vorstand ein Wachstum zwischen 9 und 15 Prozent. Das bereinigte EBIT sehen die Verantwortlichen im Bereich von 240 bis 310 Mio. Euro. Die vorherige Prognose lautete auf 220 bis 280 Mio. Euro.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche