https://www.effecten-spiegel.com/artikel/hornbach-holding-ag-co-kgaa-1
Hornbach-1.jpg

Hornbach Holding AG & Co. KGaA

Solider Jahresauftakt

Die Horbach Holding AG & Co. KGaA ist sehr solide in das neue Geschäftsjahr 2021/22 gestartet. Im ersten Quartal erzielte die Gesellschaft ein Umsatzwachstum von 6,4 Prozent auf 1,68 Mrd. Euro. Die Profitabilität liegt weiter deutlich über dem Niveau vor der Corona-Pandemie. Mit 169,1 Mio. Euro liegt das um nicht operative Ergebniseffekte bereinigte EBIT jedoch leicht unter dem Vorjahreswert von 172,8 Mio. Euro. Dadurch verringerte sich die EBIT-Marge leicht von 11,0 auf 10,1 Prozent. Das Ergebnis je Aktie beläuft sich auf 5,83 Euro nach 6,06 Euro im Vorjahreszeitraum. In diesem Rahmen hat der Vorstand auch die Prognose für das Gesamtjahr konkretisiert. Demnach erwartet das Management ein leichtes Umsatzwachstum und ein bereinigtes EBIT zwischen 290 und 326 Mio. Euro. Der Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG erzielte ein Umsatzwachstum von 5,6 Prozent auf 1,58 Mrd. Euro. Im Inland erwirtschaftete die Gesellschaft ein Umsatzplus von 0,8 Prozent, während die ausländischen Märkte einen Anstieg von 11,3 Prozent verzeichneten. Die starke Nachfrage im Baugewerbe führte bei der Hornbach Baustoff Union GmbH zu einem Umsatzzuwachs von 20,5 Prozent auf 101,9 Mio. Euro. Im Teilkonzern Hornbach Baumarkt wird im Gesamtjahr ein bereinigtes EBIT in der Größenordnung von 240 bis 278 Mio. Euro erwartet.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche