https://www.effecten-spiegel.com/artikel/ipo-news-11
Chemie_Biopharma.jpg

IPO-News

Der französische Pharmakonzern Sanofi hält trotz des aktuell schwierigen Marktumfeldes an der geplanten Börsennotiz seiner Tochter Euroapi fest. Das auf pharmazeutische Wirkstoffe spezialisierte Unternehmen soll noch im 1. Halbjahr abgespalten werden. Sanofi arbeitet bereits seit Längerem an dem Vorhaben. Unter der Neugründung Euroapi fasst der Konzern u.a. seine Vermarktungs- und Entwicklungskapazitäten für aktive pharmazeutische Wirkstoffe mit sechs europäischen Produktionsstandorten zusammen, u.a. in Frankreich, Deutschland und Großbritannien.

58 % des neuen Unternehmens sollen in Aktien an die bestehenden Sanofi-Aktionäre ausgegeben werden. Ein entsprechender Beschluss des Verwaltungsrats muss noch von der Hauptversammlung Anfang Mai abgesegnet werden. Wie bereits bekannt wollen die Franzosen selbst nach der Abspaltung noch mit einer Beteiligung von 30 % bei Euroapi im Boot bleiben. Zudem habe Frankreich den Einstieg als langfristiger Aktionär mit 12 % zugesagt, dafür legt der Staat den Angaben zufolge bis zu 150 Mio. € auf den Tisch.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.