https://www.effecten-spiegel.com/artikel/just-eat-takeaway-profitiert-von-coronahunger

Just Eat Takeaway profitiert von Coronahunger

14. Januar 2020 

Amsterdam – Die Lieferando-Mutter hat im Coronajahr 2020 deutlich vom Trend hin zu Online-Essensbestellungen profitiert. Der Umsatz stieg verglichen mit dem Vorjahr um mehr als die Hälfte auf rd. 2,4 Mrd. €. Allerdings drücken hohe Investitionen auf das ergebnis. Für das Gesamtjahr schätzt das Management die Marge des bereinigen Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf „nur“ noch rd. 10 %. Im 1. Halbjahr hatte sie bei 17 % gelegen. Vor allem im vierten Quartal habe das Unternehmen viel in den Ausbau von Lieferungen gesteckt. Konkrete Zahlen zum Gesamtjahr gibt das Unternehmen am 10. März aus. Unterdessen zeigte sich Just Eat Takeaway auch „zufrieden“ mit dem Fortschritt bei der Übernahme des US-Lieferdienstes Grubhub. Weiterhin gehe der Vorstand davon aus, dass der Deal im 1. Halbjahr abgeschlossen sein wird.

Just Eat schmeckt auch weiter. Daher bleibt der Wert definitiv im Depot; (B+). 

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche