https://www.effecten-spiegel.com/artikel/kingfisher-hebt-prognose-an
Bau.jpg

Kingfisher hebt Prognose an

London – Heimwerken bleibt in der Corona-pandemie weiter gefragt. Hiervon profitierte auch die britische Baumarktkette erneut. Das Management ist nun für das 1. Geschäftshalbjahr noch zuversichtlicher und erhöhte seine Prognosen. Demnach sei nun mit einem Umsatzanstieg im mittleren bis hohen Zehnerprozentbereich zu rechnen. Bisher hatte die Gesellschaft noch ein Erlösplus im niedrigen zweistelligen Prozentbereich angepeilt. Der bereinigte Vorsteuergewinn dürfte ebenfalls oberhalb der bisherigen Erwartungen des Konzerns herauskommen, hier peilt das Management nun 580 bis 600 Mio. £ an. Kingfisher hatte in der Pandemie sein Online-Geschäft ausgebaut, die Verkäufe hierüber waren im Ende April abgelaufenen 1. Geschäftsquartal um mehr als die Hälfte angezogen. Das Internet steuert damit inzwischen mehr als ein Fünftel zum Umsatz bei. Insgesamt setzte das Unternehmen im 1. Quartal knapp 3,5 Mrd. £ um, das waren 60 % mehr.

Kingfisher darf weiter im Depot werkeln; (B+). 

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche