https://www.effecten-spiegel.com/artikel/lafargeholcim-verdient-weniger

LafargeHolcim verdient weniger

Zürich – Die Auswirkungen der Coronakrise haben beim Schweizer Baustoffkonzern im vergangenen Jahr Spuren hinterlassen. 2020 schrumpften die Erlöse um rund 13 % auf 23 Mrd. CHF. Unter dem Strich blieb mit knapp 1,7 Mrd. CHF ein Viertel weniger an Gewinn hängen. Die Dividende soll mit 2 CHF je Aktie indes stabil bleiben. „2020 war für alle ein außergewöhnliches Jahr, welches wir in der Form bisher noch nicht erlebt haben“, so Unternehmenschef Jan Jenisch. Für das lfd. Jahr erwartet LafargeHolcim „eine gute Nachfragedynamik mit positiven Trends in allen Regionen“.

Mit LafargeHolcim baut man auch in Krisenzeiten auf eine  stabile Entwicklung; (B+). 

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche