https://www.effecten-spiegel.com/artikel/leifheit-ag

Leifheit AG

Kräftiges Ergebnisplus

21.07.2020

Die Leifheit AG veröffentlichte vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr 2020. Auch bedingt durch eine höhere Nachfrage nach einigen Produkten in der Pandemie-Zeit legte der Umsatz um 7,3 Prozent auf 130,4 Mio. Euro zu. Im April war das Geschäft durch den Lockdown vorübergehend beeinträchtigt, ab Mai stellte sich dann jedoch ein deutlich höherer Produktabsatz ein. In der ersten Jahreshälfte gelang es Leifheit die Bruttomarge von 42,8 auf 44,1 Prozent auszuweiten. Im Zusammenspiel mit einem strikten Kostenmanagement kletterte das EBIT um 75,5 Prozent auf 8,8 Mio. Euro. Die zu Jahresbeginn eingeleitete Werbeoffensive soll im zweiten Halbjahr fortgesetzt werden. Darüber hinaus startet die Gesellschaft im August eine große Print-Kampagne für die Marke Soehnle. Angesichts der bisherigen Entwicklung und den weiteren Aussichten hat der Vorstand seine Prognose für das Gesamtjahr angepasst. Die Gesellschaft erwartet nun ein Umsatzwachstum zwischen 7 und 9 Prozent. Zuvor lag die Schätzung bei um 8 Prozent. Auf der Ergebnisseite kam es zu einer deutlichen Anhebung. Sah der Vorstand zunächst ein EBIT zwischen 9,5 und 10,0 Mio. Euro rechnet das Management nun mit einem operativen Ergebnis zwischen 12,0 und 15,0 Mio. Euro.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche