https://www.effecten-spiegel.com/artikel/lvmh

LVMH

weniger Umsatz

Paris – Der Umsatz des französischen Luxusgüterkonzerns fiel auf 46,83 Mrd. € nach noch 53,67 Mrd. € im Vorjahr. Der Gewinn kletterte um 15 % auf 11,5 Mrd. €, vor allem dank des guten Wachstums in Europa und den Vereinigten Staaten. In Asien konnte das Wachstum trotz der schwierigen Lage in Hongkong in der zweiten Jahreshälfte ebenfalls zulegen. Für 2020 gibt sich der Konzern „vorsichtig optimistisch“ und will seine führende Stellung im Bereich Luxusgüter stärken. Für das Gesamtjahr 2019 schlägt das Unternehmen eine Dividende von 6,80 € je Aktie vor und damit 13 % mehr als im Vorjahr.

LVMH ist allerdings etwas zu teuer; (B).

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche