https://www.effecten-spiegel.com/artikel/mattress-firm-will-an-die-boerse
IPO.jpg

Mattress Firm will an die Börse

  • Nach der umfangreichen Sanierung plant der US-Konzern Mattress Firm den Gang auf das Börsenparkett. Das Unternehmen will Aktien der Alt-Eigentümer an die Börse bringen. Konkrete Angaben zu Preisspanne oder Umfang gab das Unternehmen indes nicht bekannt. Allerdings gehen die Amerikaner davon aus, mit dem IPO bis zu 100 Mio. $ einzunehmen. Mattress Firm schreibt jedoch weiterhin Verluste. In dem am 28. September beendeten Geschäftsjahr wurde ein Fehlbetrag in Höhe von –165,1 Mio. $ ausgewiesen. Der Umsatz konnte indes um 35 % gesteigert werden. Das Unternehmen verkauft in den USA in über 2.300 Filialen Matratzen, Rahmen, Kissen und Hundebetten. Vor der Insolvenz vor gut drei Jahren hatte der Konzern noch mehr als 3.200 Geschäfte. Größter Aktionär ist die Poco-Mutter Steinhoff.
UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche