https://www.effecten-spiegel.com/artikel/merck-kgaa-3

Merck KGaA

Pharma-Top-Pick

Vor allem die starke Laborsparte schob das Geschäft des Pharma- und Spezialchemiekonzerns deutlich an. Daher wird Merck KGaA nun noch etwas zuversichtlicher für 2020.

Merck kann in der Coronakrise glänzen. Der Umsatz des DAX-Konzerns erhöhte sich in den ersten 9 Monaten um 9,9 % auf 12,94 Mrd. €. Der Gewinn nach Steuern machte einen Satz um 55 % auf 1,55 Mrd. €. Allerdings schlug hier auch ein Sondereffekt positiv zu Buche. Das Unternehmen konnte nach dem gewonnenen Patentstreit gegen den US-Konzern Biogen um ein Multiple-Sklerose-Medikament Rückstellungen in Höhe von 365 Mio. € auflösen. Daher wird auch bei der Prognose für das lfd. Geschäftsjahr nun die Messlatte etwas höher gehängt. Beim Umsatz liegt das Ziel jetzt zwischen 17,1 und 17,5 (16,9 bis 17,7) Mrd. € und beim bereinigten Betriebsgewinn zwischen 5,05 und 5,25 (4,45 bis 4,85) Mrd. €.

Merck KGaA manövriert unbeschadet durch die Pandemie. Somit ist das Ende der Fahnenstange sicher noch nicht erreicht; (A–).

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche