https://www.effecten-spiegel.com/artikel/nanorepro-ag-2
Achterbahn_2015-07-17_um_15.13.49.png

NanoRepro AG

Prognose angepasst

21.12.2021

Die NanoRepro AG hat ihre Prognose für das Gesamtjahr 2021 angepasst. Demnach rechnet die Gesellschaft nun mit einem Umsatz zwischen 160 und 175 Mio. Euro nach 16,9 Mio. Euro im Vorjahr. Das EBITDA soll sich dabei in einer Bandbreite von 36 bis 48 Mio. Euro bewegen. Zuletzt hatte das Management jedoch einen Umsatz zwischen 250 und 400 Mio. Euro und ein EBITDA zwischen 60 und 100 Mio. Euro prognostiziert. Im Sommer/Herbst kam es zu einer deutlich geringeren Nachfrage nach COVID-19-Schnelltests. Auch das Aussetzen der Erstattungsfähigkeit von Bürgertests führte zu einem Rückgang der durchgeführten Tests. Aktuell hat die Nachfrage jedoch wieder deutlich angezogen.

Deshalb wird das Management den Fokus auch im kommenden Jahr auf das Thema Corona legen. Hierbei erwartet der Vorstand einen Umsatz zwischen 100 und 150 Mio. Euro sowie ein EBITDA zwischen 25 und 37 Mio. Euro. Für ein Umsatzvolumen von 42 Mio. Euro liegen bereits konkrete Bestellungen vor. Nach Begleichung aller Forderungen aus Lieferungen und Leistungen aus dem Jahr 2021 wird sich der Cash-Bestand Mitte Februar 2022 auf etwa 65 Mio. Euro belaufen. Deshalb haben Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen, der Hauptversammlung im kommenden Jahr eine Dividende von 0,50 Euro je Aktie vorzuschlagen. Auch in den Folgejahren strebt das Management in einer vergleichbaren Größenordnung an.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche