https://www.effecten-spiegel.com/artikel/news-von-der-heimatboerse-49
Chemie_Biopharma.jpg

News von der Heimatbörse

Mediostätigt Übernahme; (A–):

Der Specialty Pharmakonzern übernimmt die NewCo Pharma GmbH, einen Hersteller patientenindividueller Infusionslösungen. Damit baut Medios die Geschäftsaktivitäten im Segment patientenindividuelle Therapien aus. Der Kaufpreis setzt sich zum einen aus 924.233 neuen Medios-Aktien, welche durch eine Sachkapitalerhöhung ausgegeben werden sollen, sowie einem Barbetrag zusammen. Dieser beläuft sich vorläufig auf 85,2 Mio. €. Der Vollzug der Akquisition ist für das 1. Quartal 2022 geplant, bedarf jedoch noch der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

Dr. HönleTochtergesellschaft belastet; (B+):

Angepasste Annahmen zur Geschäftsentwicklung der Raesch Quarz GmbH haben im 4. Quartal des Geschäftsjahres 2020/21 (per Ende September) zu einer nicht zahlungswirksamen Wertminderung geführt. Daher avisiert der Vorstand beim bereinigten Ebit weiterhin etwa 8 Mio. €. Der Sondereffekt wird das Ebit indes auf etwa 0,5 (8,1) Mio. € drücken. Bisher wurde hier das Vorjahresniveau anvisiert. Der hohe Auftragsbestand stimmt den Vorstand für das kommende Jahr 2021/22 positiv. Das Management erwartet eine „signifikante Umsatz- und Ergebnisverbesserung“ im Vergleich zum Vorjahr. Die vorläufigen Geschäftszahlen für 2020/21 präsentiert der Technologiekonzern am
1. Dezember.

Knaus Tabbert baut Präsenz aus; (A–):

In der wichtigen Absatzregion Süddeutschland will der Wohnmobilhersteller seine Marktpräsenz stärken. Hierfür plant das Unternehmen, zwei Händlerbetriebe zu übernehmen. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Geschäftsübertragung, das sogenannte Signing, soll jedoch noch im Dezember 2021 erfolgen.

Compleomit Kapitalerhöhung; (A–):

Bis voraussichtlich zum 10. Dezember haben die Aktionäre des Ladesäulenherstellers die Möglichkeit, bei der Kapitalerhöhung des Unternehmens zu zeichnen. Insgesamt sollen 973.957 neue Titel zu einem Bezugspreis von 56 € ausgegeben werden. Das Bezugsverhältnis beträgt 4:1. Damit könnten dem Konzern bis zu 54,5 Mio. € zufließen. Mit den Einnahmen plant Compleo, unter anderem die bekanntlich laufende Übernahme der innogy eMobility Solutions GmbH zu finanzieren (vorl. Barkaufpreis 43 Mio. €). Zusätzlich möchte das Management einen Teil in die Weiterentwicklung des Portfolios investieren.

Aroundtownverdient weniger; (B+):

Der Gewerbeimmobilienspezialist hat unter anderem aufgrund außerordentlicher Belastungen infolge der COVID-19-Krise weniger verdient. Allerdings machte sich auch die Konsolidierung von Grand City Properties bemerkbar, wodurch eine Vergleichbarkeit mit dem Vorjahreszeitraum nur bedingt möglich ist. In den vergangenen 9 Monaten legten die Nettomieteinnahmen zwar auf 773,0 (758,4) Mio. € zu. Das Funds from Operations (FFO I) hingegen setzte um 11 % auf 266,9 Mio. € zurück. Der Nettogewinn fiel um 20 % auf 649,6
Mio. €. Angesichts der wieder angespannten Situation können weitere Mietausfälle im laufenden 4. Quartal nicht ausgeschlossen werden.

bet-at-homerechnet mit Verlust; (B):

In Österreich sieht sich der Online-Gaming und Wettanbieter mit Klagen von Kunden auf Erstattung von Spielverlusten konfrontiert. Daher stellte das Unternehmen das Online-Angebot hier vorerst ein. Die damit verbundenen Aufwendungen werden auf Jahressicht beim Ebitda zu einem Verlust führen. Dank der abgehaltenen internationalen Sportereignisse spürte bet-at-home in den ersten 9 Monaten zwar eine Erholung des Geschäfts, die Netto-Wett- und Gamingerträge blieben dennoch mit 61,1 (73,5) Mio. € hinter dem Vorjahreswert zurück. Auf Jahressicht peilt der Vorstand bei den Netto-Wett- und Gamingerträgen nun 93 bis 98 (bisher: 100–110) Mio. € an. Das Ebitda wird zwischen –14 und –10 (bisher: 8–10) Mio. € anvisiert.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche