https://www.effecten-spiegel.com/artikel/nintendo-1

Nintendo

schiebt Gewinn ins nächste Level

Tokio – Der japanische Spielekonzern hat in der Coronakrise dank neuer Spiele besonders vom Gaming-Boom profitiert. Der Konzern verbuchte in den 3 Monaten bis Ende Juni einen Gewinn nach Steuern von 106,6 Mrd. Yen und damit ganze sechs Mal mehr als im Vorjahr! Allein von dem Spiel „Animal Crossing: New Horizons“, das mitten in der Coronakrise veröffentlicht wurde, verkaufte Nintendo 10,63 Mio. Games. Davon entfiel rund die Hälfte auf Online-Käufe. Den Umsatz konnte Nintendo im 1. Quartal mit gut 358 Mrd. Yen derweil mehr als verdoppeln. Die Prognose aus dem Frühjahr, mit einem Umsatz- und Gewinnrückgang, behält der Konzern bei.

Bei Nintendo wird weiter mitgezockt; (B+).

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche