https://www.effecten-spiegel.com/artikel/odeon-film-ag

Odeon Film AG

Squeeze-out geplant

01.02.2021

Die LEONINE Licensing AG hat heute das Aktienpaket von Mischa Hofmann, dem Vorstand der Odeon Film AG, erworben. Mit dem Vollzug des Kaufvertrags wird der Großaktionär durch die zusätzlichen 5,59 Prozent der Aktien seinen Anteil an der Odeon Film AG auf rund 90,82 Prozent ausweiten. Damit überschreitet der Großaktionär die für einen verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out erforderliche Schwelle von 90 Prozent. Der Vorstand der LEONINE Licensing AG hat bereits mitgeteilt, eine Verschmelzung anstreben zu wollen. Deshalb sollen demnächst mit dem Vorstand der Odeon Film AG Verhandlungen über einen Verschmelzungsvertrag aufgenommen werden. Ferner kündigte die LEONINE Licensing AG an, in den kommenden Wochen ein fürmliches Verlangen zur Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre zu stellen. Die Hauptversammlung der Odeon Film AG soll innerhalb von drei Monaten nach Abschluss des Verschmelzungsvertrags über die Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre der Odeon Film AG auf die LEONINE Licensing AG gegen Gewährung einer angemessenen Barabfindung beschließen.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche