https://www.effecten-spiegel.com/artikel/pfeiffervacuum-technology-ag

Lesedauer: 2 Minuten

PfeifferVacuum Technology AG

Starkes Halbleitergeschäft

Auftragseingang liegt knapp 8 Prozent über Vorjahr

04.08.2020

Die Pfeiffer Vacuum Technology AG veröffentlichte heute ihre Zahlen für das erste Halbjahr 2020. Dabei sank der Umsatz um 3,0 Prozent auf 301,9 Mio. Euro. Während sich die Märkte Analytik, Beschichtung und Industrie schwächer entwickelten, verzeichnete der Bereich Halbleiter eine starke Nachfrage. Dort legte der Umsatz um 7,6 Prozent auf 158,5 Mio. Euro zu. Das EBIT verringerte sich jedoch um 40,5 Prozent auf 19,5 Mio. Euro. Dadurch sank die EBIT-Marge von 10,6 auf 6,5 Prozent. Hier machten sich ein veränderter Produktmix, Produktivitätsverluste durch COVID-19 und erhöhte Aufwendungen für die Wachstumsstrategie bemerkbar. Sehr erfreulich gestaltete sich der Auftragseingang, der sich im ersten Halbjahr um 7,8 Prozent auf 316,6 Mio. Euro erhöhte. Zum Halbjahresende belief sich der Auftragsbestand auf 125,4 Mio. Euro. Regional betrachtet konnte Pfeiffer Vacuum den Umsatz auf dem amerikanischen Kontinent leicht ausweiten, während die Erlöse in Europa und Asien zurückgingen. Das Ergebnis nach Steuern verringerte sich von 23,3 auf 13,5 Mio. Euro. Entsprechend gab auch das Ergebnis je Aktie von 2,36 auf 1,37 Euro nach. Aufgrund der COVID-19-Auswirkungen konnte der Vorstand für das Gesamtjahr noch keine verlässliche Prognose abgeben. Er rechnete in der zweiten Jahreshälfte jedoch nicht mit Verbesserungen bei Umsatz und Ergebnis im Vergleich zu den ersten 6 Monaten.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche