https://www.effecten-spiegel.com/artikel/progress-werk-oberkirch-ag-1
Progress-Werk_Oberkirch_PWO-1.jpg

Progress-Werk Oberkirch AG

Einschätzung für 2021 wieder positiv

22.03.2021

Die Progress-Werk Oberkirch AG (PWO) hat heute ihre Einschätzung für das laufende Geschäftsjahr veröffentlicht, die jedoch weiter mit hohen Unsicherheiten behaftet ist. Doch trotz der anhaltenden Herausforderungen rechnet der Vorstand mit einer Verbesserung der Ertragslage. Demnach sollen die Umsatzerlöse von 371,2 Mio. Euro auf über 380 Mio. Euro zulegen. Das EBIT vor Währungseffekten soll sich ebenfalls deutlich verbessern, da der Vorstand nicht mehr mit den hohen Belastungen und negativen Sondereffekten des Vorjahres rechnet. Entsprechend geht das Management von einem Anstieg von minus 8,1 Mio. Euro auf mindestens plus 10 Mio. Euro aus. Auf Basis der aktuell laufenden Ausschreibungen und der hohen Anzahl neuer Kundenanfragen rechnen das Management mit einem deutlichen Anstieg des Neugeschäfts in Richtung eines Lifetime-Volumens von 500 Mio. Euro. Im Vorjahr lag dies bei rund 400 Mio. Euro. Die geplanten Investitionen von 20 Mio. Euro dienen der Effizienzsteigerung der Produktionsprozesse sowie der Vorbereitung neuer Serienanläufe.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche