https://www.effecten-spiegel.com/artikel/psi-energiegeladen
Software.jpg

PSI energiegeladen

Mit den Ergebnissen für 2020 kann PSI zwar nicht komplett an das Rekordjahr 2019 anknüpfen, doch die Zahlen können sich durchaus sehen lassen.

 

Der Umsatz des Spezialisten für Softwarelösungen für Energieversorger, Industriekonzerne sowie Infrastrukturbetreiber gab um 3,3 % auf 217,8 Mio. € nach. Aber im wichtigen Segment Energiemanagement legten die Erlöse um 3,7 % auf 120,0 Mio. € zu. Konzernweit sank das Ebit um 13,1 % auf 14,9 Mio. Unterm Strich landete der Gewinn dann bei 10,3 (14,3) Mio. €. Sodann ging PSI mit einem um 4,9 % auf 149 Mio. € erhöhten Auftragsbestand aus dem Geschäftsjahr 2020. Das Unternehmen hat sich im vergangenen Jahr mit sinnvollen Zukäufen verstärkt und geht für 2021 von einem Ebit von über 20 Mio. € sowie einer Umsatzsteigerung von 5 % aus.

PSI kann mit seiner guten Position auf dem Energiemarkt überzeugen; (A–).

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche