https://www.effecten-spiegel.com/artikel/roche-zieht-immuntherapie-zurueck
Biotech.jpg

Roche zieht Immuntherapie zurück

Zürich – Der Pharmakonzern stoppt in den USA die Behandlung einer bestimmten Form von Blasenkrebs mit dem Immuntherapeutikum Tecentriq. Diese Entscheidung sei in Absprache mit der US-Zulassungsbehörde FDA im Rahmen einer branchenweiten Überprüfung von beschleunigten Zulassungen mit Bestätigungsstudien getroffen worden, so der Konzern. Dabei gehe es u.a. um Studien, die ihre Ziele am Ende nicht erreicht haben und noch keine regulären Zulassungen erhalten haben. Konkret geht es dabei um den Einsatz von Tecentriq bei Patienten, die an metastasierendem Blasenkrebs leiden und zuvor mit „Platin“ behandelt wurden. Tecentriq war im Rahmen eines beschleunigten Zulassungsprozesses in den USA ersten Patienten zugänglich gemacht worden. Das Accelerated Approval Program ermöglicht u.a., dass Menschen mit schwer behandelbaren Krebsarten, bestimmte neue Therapien früher erhalten.

Roche kommt aus seiner Seitwärtsbewegung nicht heraus. Allerdings sollten Investoren hier nicht vorschnell agieren und den Titel zunächst weiter unter Beobachtung halten; (B+). 

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche