https://www.effecten-spiegel.com/artikel/rolls-royce
Premium

Rolls Royce

von Corona getroffen

London – Der Triebwerkshersteller rechnet für das 1. Halbjahr unter anderem aufgrund der Coronapandemie mit einem Mittelabfluss von 3 Mrd. £. Die Liquidität konnte der Hersteller von Triebwerken für das Boeing-Modell 787 und den Airbus 350 auf 8,1Mrd. £ verbessern. Allerdings hat der Konzern hierfür einen 5-Jahreskredit in Höhe von 2 Mrd. £ in Anspruch genommen. Insgesamt erwartet Rolls Royce für das Geschäftsjahr 2020 einen Mittelabfluss von 4 Mrd. £.

Bei Rolls Royce steigt man weiterhin nicht ein; (B). 

Weiterlesen mit Premium

Abonnent? Hier einloggen!

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Bestellen

Sie sind bereits Abonnent? Hier können Sie sich einloggen!

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche