https://www.effecten-spiegel.com/artikel/royal-dutch-shell-2
OEl.jpg
Premium

Royal Dutch Shell

kappt Belegschaft

London – Der Öl- und Gaskonzern baut wegen des drastischen Ölpreisverfalls während der Coronakrise Tausende Stellen ab. Bis Ende 2022 sollen 7.000 bis 9.000 Arbeitsplätze gestrichen werden. Darin seien die rund 1.500 Mitarbeiter enthalten, die bereits eine Abfindung angenommen haben. Durch den Stellenabbau sollen die jährlichen Kosten um 2 bis 2,5 Mrd. $ gesenkt werden. Shell kündigte zudem wegen des anhaltenden Drucks auf die Margen eine Abschreibung von 1 bis 1,5 Mrd. $ im 3. Quartal an. „Wir müssen eine schlankere, wettbewerbsorientiertere Organisation werden, die beweglicher auf die…

Weiterlesen mit Premium

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche