https://www.effecten-spiegel.com/artikel/rwe-ag-1
RWE_Essen.jpg

RWE AG

Prognose angehoben

30.07.2021

Die RWE AG verzeichnete im Unternehmensbereich Energiehandel im ersten Halbjahr eine starke Handelsperformance. Dadurch konnte ein außerordentlich hohes bereinigtes EBITDA von 525 Mio. Euro erzielt werden. Die ursprüngliche Prognose sah einen Korridor von 150 bis 350 Mio. Euro vor. In diesem Bereich hebt RWE die Prognose für das Gesamtjahr an und erwartet nun ein Ergebnis deutlich über 350 Mio. Euro. Die Prognose für die sonstigen Segmente bleibt unverändert. Auf Konzernebene rechnet der Vorstand nun mit einem bereinigten EBITDA zwischen 3,0 und 3,4 Mrd. Euro nach zuvor 2,65 bis 3,05 Mrd. Euro. Das bereinighte EBIT wird nun im Bereich 1,5 bis 1,9 Mrd. Euro gesehen. Bisher hatte das Management hier einen Wert zwischen 1,15 und 1,55 Mrd. Euro geplant. Für das bereinigte Nettoergebnis veranschlagt der Vorstand einen Wert zwischen 1,05 und 1,40 Mrd. Euro. Die bisherige Schätzung lautete auf 0,75 bis 1,10 Mrd. Euro. Die endgültigen Zahlen für das erste Halbjahr wird RWE am 12. August 2021 veröffentlichen.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche