https://www.effecten-spiegel.com/artikel/ryanair-fliegt-tief-in-die-roten-zahlen
Flughafen.jpg
Premium

Ryanair fliegt tief in die roten Zahlen

Dublin – Der irische Billigflieger ist im Frühjahrsquartal noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Der Umsatz verdreifachte sich zwar auf gut 371 Mio. €. Die Kosten seien aber wegen der Corona-Auflagen um mehr als 100 % gestiegen, so der Konzern. Von April bis Ende Juni erhöhte sich der Verlust nach Steuern im Vergleich entsprechend um 47 % auf –273 Mio. € „COVID-19 richtet weiterhin Verwüstungen in unserem Geschäft an“, so Ryanair-Chef Michael O‘Leary. Die Iren erwarten jedoch einen starken Anstieg der „aufgestauten“ Nachfrage nach Flügen im August und September, die auch die…

Weiterlesen mit Premium

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche