https://www.effecten-spiegel.com/artikel/salesforce-ueberrascht
Software2.jpg
@GettyImages

Salesforce überrascht

New York – Noch vor gut einem Monat hat der Softwarekonzern seine Investoren mit der Senkung seiner Jahresziele verschreckt. Angesichts des starken Dollars und der wachsenden Konkurrenz im Cloud-Geschäft rechnet Salesforce im lfd. Jahr „maximal mit einem Umsatz von 31 Mrd. $“. Nun überrascht der Konzern mit einer durchaus optimistischen Mittelfrist-Prognose: Demnach visiert der Konzern für 2026 Erlöse in Höhe von bis zu 50 Mrd. $ an. Dies liegt auch an der „neuen“ Ausrichtung der Amerikaner. „Wir sind jetzt der weltweit größte Anbieter von Unternehmensanwendungen“, so Salesforce-Gründer und Co-CEO Marc Benioff.

Darüber hinaus präsentierte das Unternehmen jüngst im Zusammenhang mit seiner Customer Data Platform „Customer 360“ das Modul „Genie“. Die auf dem Metadaten-Modell von Salesforce basierende Technologie vereint demnach Kundendaten aus allen Kanälen und Interaktionen zu einem in Echtzeit aktualisierten Kundenprofil.

Der Optimismus des Managements spiegelt sich an der Börse noch nicht wider. Daher bleibt Salesforce weiter auf der Watchlist; (A–).   

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.