https://www.effecten-spiegel.com/artikel/salzgitter-ag-2
Salzgitter_Schmelzofen.jpg

Salzgitter AG

Prognose verdoppelt

23.04.2021

Die Salzgitter AG verzeichnete im ersten Quartal 2021 nach vorläufigen Zahlen einen erfreulichen Jahresauftakt. Bei einem Gewinn vor Steuern von 117,3 Mio. Euro übertraf die Gesellschaft die Markterwartungen. Besonders erfreulich entwickelten sich die Bereiche Flachstahl und Handel. Aber auch die Beteiligung an der Aurubis AG lieferte einen Ergebnisbeitrag von 42,5 Mio. Euro, nachdem der Beitrag vor Jahresfrist bei minus 18,7 Mio. Euro lag. Nahezu alle Segment erreichten eine kontinuierliche Steigerung der Monatsergebnisse. Dagegen blieb der Außenumsatz mit 2,1 Mrd. Euro gegenüber dem Vorjahr unverändert. Angesichts der guten Entwicklung im ersten Quartal hebt das Management die Prognose für das Gesamtjahr an. Demnach erwartet der Vorstand nun ein Vorsteuerergebnis zwischen 300 und 400 Mio. Euro. Zuvor lag die Schätzung bei lediglich 150 bis 200 Mio. Euro. Die endgültigen Zahlen für das erste Quartal wird Salzgitter am 12. Mai veröffentlichen.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche