https://www.effecten-spiegel.com/artikel/schloss-wachenheim-1
Gastronomie_Spirituosen.jpg

Schloss Wachenheim

mit gelungenem Start

Trotz der virusbedingten Einschränkungen in der Gastronomie und in privaten Haushalten meisterte der zu den führenden Herstellern von Schaum- und Perlwein in Europa zählende Konzern das 1. Quartal 2020/21 gut. Der Umsatz zog um 2,6 % auf 82 Mio. € an. Erfreulich ist der fast konstante Absatz von 51 (51,2) Mio. Flaschen. Somit konnten höhere Absatzmengen in Deutschland und Osteuropa die Rückgänge auf dem französischen Markt kompensieren. Das Ebit verbesserte sich dagegen sehr deutlich um 58,4 % auf 4,5 Mio. €. Dies ist allerdings auf einen negativen Sondereffekt im Vorjahr zurückzuführen. Für das Gesamtjahr geht Schloss Wachenheim von einem stabilen Umsatz (Vj. 338,2) Mio. € sowie einem Ebit von 18 bis 20 (Vj. 19) Mio. € aus.

Die Schloss Wachenheim-Aktie dürfte mit seiner EK-Quote von 55,3 % und einem akt. Börsenwert von 117 Mio. € bald wieder stärker in den Investorenfokus rücken; (A–).

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche