https://www.effecten-spiegel.com/artikel/short-news-51
Boerse-digital.jpg
@GettyImages

Short News

Kurz Notiert

Mit einer Akquisition in den USA sowie einem Zukauf hierzulande erweitert CompuGroup Medical sein Portfolio. Zum Preis wurden bisher keine Angaben gemacht. Der Vollzug für die Transaktionen ist für Anfang Januar 2023 anvisiert.

Nordex hat einen Auftrag zur Errichtung von 10 Turbinen von der Wind Farm Lada aus Polen erhalten. Die Liefer- und Installationsarbeiten sollen im Herbst 2023 beginnen und die Inbetriebnahme der Anlage ist für Anfang 2024 vorgesehen.

Der Biotech-Konzern Merck KGaA steckt mehr Geld in den Ausbau des Laborgeschäfts in den USA. Mehr als 290 Mio. € sollen in den Standort Rockeville investiert werden.

SFC Energy hat einen Rekord-Folgeauftrag eingefahren. Der US-Konzern LiveView Technologies (LVT) hat 2.300 EFOY Brennstoffzellen zum Einsatz in mobiler Überwachungstechnik im Wert von 15 Mio. $ geordert. Jeweils die Hälfte wird in 2023 und 2024 umsatz- und ergebniswirksam. Zudem hat der Konzern zuletzt einen weiteren Auftrag für die Lieferung von Power-Supply-Systemen im Wert von 5,3 Mio. € erhalten.

Mit der Ausgabe von 4,87 Mio. neuen Aktien will VIB Vermögen ein Logistikgesamtpaket im Wert von 99 Mio. € von DIC Asset finanzieren. Zur Übernahme der Papiere sind Gesellschaften der DIC Asset-Gruppe zugelassen.

Im Zuge einer Partnerschaft mit dem norwegischen Solarparkentwickler Solgrid übernimmt Encavis einen weiteren Solarpark in Schweden. Die Anlage wird über eine Erzeugungskapazität von 14 Megawatt (MW) und soll im 3. Quartal 2023 ans Netz gehen. Bis Ende des Jahres will das Unternehmen außerdem den Kauf eines bereits ans Netz angeschlossenen Onshore-Windparks in Litauen mit einer Leistung von 69,3 MW abschließen. Über den Preis wurden bisher keine weiteren Angaben gemacht.

Voltabox hat eine Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen und 1,74 Mio. neue Stückaktien zum Preis von 1,10 € ausgegeben. Mit den Bruttoemissionserlösen i.H.v. 1.9 Mio. € wird die Eigenkapitalbasis gestärkt und soll in den Aufbau bestehender und neuer Geschäftssegmente investiert werden.

Der Vorstand von Katek will 1,2 Mio. neue Aktien ausgeben. Zur Zeichnung und Übernahme der neuen Aktien wurde ausschließlich die Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG mit der Verpflichtung zugelassen, sie den Aktionären der Gesellschaft im Wege des mittelbaren Bezugsrechts zum Bezug anzubieten. Bis zum 12. Dezember haben Aktionäre die Chance, im Bezugsverhältnis 11:1 und zu einem Preis von 16,15 € neue Aktien zu erwerben. Mit den Einnahmen sollen weitere M&A-Aktivitäten finanziert werden. Um die Präsenz in Nordamerika zu stärken, übernimmt der Konzern zudem den Anbieter von High-Tech-Electronics Nextek. Das Closing wird im 1. Quartal 2023 erwartet.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.