https://www.effecten-spiegel.com/artikel/sixt-5
Premium

Sixt

ausgebremst

Der Autovermieter bekommt die Auswirkungen der Coronakrise zu spüren.

Auf Neumonatssicht brach der Konzerngewinn auf 20,04 (202,23) Mio. € ein. Beim Ergebnis vor Steuern fuhr Sixt sogar einen Verlust von –56,91 (260) Mio. € ein. Der Umsatz zeigte sich im Vergleich mit 1,18 (1,91) Mrd. € in der Tat noch recht robust.

Für das Gesamtjahr schließt der Konzern rote Zahlen nun nicht mehr aus, auch wenn man mit einer Verkleinerung der Flotte, Kurzarbeit und Stellenabbau zunächst im 3. Quartal wieder in die Gewinnzone wechselte. Dies wäre übrigens der erste Jahresverlust überhaupt in der Geschichte…

Weiterlesen mit Premium

Abonnent? Hier einloggen!

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Bestellen

Sie sind bereits Abonnent? Hier können Sie sich einloggen!

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche