https://www.effecten-spiegel.com/artikel/sixt-6
Premium

Sixt

mit Bremsspuren

Wie nicht anderes zu erwarten, hat die Coronakrise deutliche Spuren in der 2020er Bilanz des Autovermieters hinterlassen. Bei einem Erlöserückgang um 39 % auf 1,53 Mrd. € rutschte das Vorsteuerergebnis mit –81,5 (+308,2) Mio. € in die Verlustzone.   Immerhin konnten die Kosten im vergangenen Jahr um 600 Mio. € gesenkt werden. Außerdem wurde die Fahrzeugflotte um 25 % reduziert. Somit hat Sixt die Pandemie genutzt, um den Konzern effizienter zu strukturieren.

Sixt dürfte ganz klar zu den Profiteuren gehören, wenn die Lockdowns aufgehoben werden; (A–).

Weiterlesen mit Premium

Abonnent? Hier einloggen!

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Bestellen

Sie sind bereits Abonnent? Hier können Sie sich einloggen!

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche