https://www.effecten-spiegel.com/artikel/starker-start-fuer-ge-abspaltung
IPO.jpg
@GettyImages

Starker Start für GE-Abspaltung

Die Papiere von GE Healthcare sind am ersten Tag ihrer Abspaltung vom Mutterkonzern General Electric (GE) deutlich gestiegen. Nachdem die Titel für 54,13 $ ausgegeben wurden, schossen sie teilweise bis auf 70,20 (akt. 58,09) $ nach oben.

Für jeweils 3 GE-Aktien bekamen die Aktionäre des Mischkonzerns am Vorabend nach Börsenschluss eine neue GE Healthcare-Aktie in ihr Depot gebucht. Nach der Abspaltung hält General Electric noch bis zu knapp 20 % der ausstehenden GE Healthcare-Aktien. Als finanzielles Mittelfristziel hat GE Healthcare ein jährliches organisches Wachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich ausgegeben. Die operative Marge soll bei bis zu 20 % liegen. In den vergangenen Jahren erzielte GE in dem Segment Werte von 10 bis 13 %.

Die Abspaltung gilt als großer Schritt beim Umbau des Mischkonzerns. Insgesamt will sich GE in 3 Teile auftrennen: GE selbst beschränkt sich künftig auf den Flugzeug- und Triebwerksbau. Daneben gibt es noch das Energiesegment GE Venova, das im kommenden Jahr abgetrennt werden soll.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.