https://www.effecten-spiegel.com/artikel/steuerlicher-verlustabzug-1

Lesedauer: 2 Minuten

Premium

Steuerlicher Verlustabzug

Bundesfinanzhof legt nach

 

Wie der ES in seinen „Randnotizen“ in Ausgabe 47/19 berichtete, hatten sich Gesetzgeber und Finanzverwaltung zum Thema steuerlicher Verlustabzug auf einen Kompromiss geeinigt. Danach sind Verluste aus Wertpapiergeschäften, die nicht aus dem Verkauf entstehen, künftig bis zu einer Höhe von 10.000 Euro von der Steuer absetzbar. Das gilt auch für uneinbringliche Forderungen aus Kapitaleinkünften oder Verluste aus wertlos gewordenen Aktien oder Anleihen insolventer Unternehmen, nicht aber für Termingeschäfte.

In seiner Entscheidung vom 3.12.2019 (Az.: VIII R 34/1, veröffentlicht am 30.04.2020,…

 

Weiterlesen mit Premium

Abonnent? Hier einloggen!

Sichern Sie sich einmalig einen kostenlosen Premium-Digital-Zugang für ganze 2 Wochen.
Schreiben Sie uns unter aboservice (mit Angabe Ihres Namens und E-Mail-Adresse). Wir senden Ihnen die Zugangsdaten direkt per E-Mail zu.

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Bestellen

Sie sind bereits Abonnent? Hier können Sie sich einloggen!

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche