https://www.effecten-spiegel.com/artikel/suez-1
Premium

Suez

Übernahmepoker geht weiter

Paris – Der französische Wasser- und Abfallkonzern Veolia hat im Übernahmekampf um den Konkurrenten Suez wie erwartet nachgelegt. Das Gebot für den gut 30-%igen Anteil des Energiekonzerns Engie werde um rund 16 % auf 3,4 Mrd. € erhöht. Das entspricht 18 € je Suez-Aktie. Veolia-Chef Antoine Frerot hatte bereits vergangenen Freitag angekündigt, die Offerte nachbessern zu wollen. Engie hatte das erste Gebot über 15,50 € als zu niedrig und unzureichend erachtet. Suez forderte Engie indes dazu auf, auch das erhöhte Gebot abzulehnen. Der Deal sei weiterhin nicht im Interesse des Konzerns. Der Kauf…

Weiterlesen mit Premium

Abonnent? Hier einloggen!

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Bestellen

Sie sind bereits Abonnent? Hier können Sie sich einloggen!

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche