https://www.effecten-spiegel.com/artikel/tag-immobilien-ag
Boerse-Muenchen-1.jpg

TAG Immobilien AG

FFO-Prognose übertroffen

27.02.2020

Die TAG Immobilien AG hat das vergangene Geschäftsjahr erfolgreich abgeschlossen. So stieg die Netto-Ist-Miete von 302,2 Mio. Euro auf 315,0 Mio. Euro. Auch das Mietergebnis verbesserte sich auf 259,6 Mio. Euro. Bei der Leerstandsquote des Gesamtportfolios erreichte das Unternehmen eine Reduzierung von 5,3 auf 4,9 Prozent. Mit 547,3 Mio. Euro lag das Vorsteuerergebnis leicht über dem Vorjahresniveau von 542,2 Mio. Euro. Neben der Verbesserung beim Mietergebnis war dies auch auf geringere Finanzierungskosten zurückzuführen. Im vergangenen Jahr verzeichnete das Immobilienportfolio Bewertungsgewinne in Höhe von 414,1 Mio. Euro. Aufgrund latenter Steuerefffekte blieb das Konzernergebnis von 456,4 Mio. Euro jedoch hinter dem Vorjahreswert zurück. Beim Net Asset Value je Aktie kam es zu einem Anstieg um 18 Prozent auf 20,45 Euro. Der FFO belief sich auf 160,6 Mio. Euro und lag damit oberhalb der Prognoe von 154 bis 156 Mio. Euro. Aus dem FFO von 1,10 Euro sollen die Aktionäre eine Dividendenausschüttung von vermutlich 0,82 Euro erhalten. Für das Geschäftsjahr 2020 rechnet das Management mit einem FFO zwischen 168 und 170 Mio. Euro. Dabei soll die Dividende dann weiter auf 0,87 Euro je Aktie steigen.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche